Winkelfehlsichtigkeit kann diese Folgen haben

  • Durch die ständige Überanstrengung der äußeren Augenmuskel kann eines der beiden Augen beim Sehen ausgeschlossen werden.
    Das führt zur Leistungsminderung, in extremen Fällen sogar bis zu 50%.
  • Ständiges Abschalten führt zu Schwachsichtigkeit.
  • Einwandfreies beidäugiges Sehen ist nicht mehr möglich.
  • Räumliches Sehen ist stark eingeschränkt, die Reaktionszeiten ebenfalls.
  • Außerdem ist die Unterschiedsempfindlichkeit reduziert.
  • Oftmals kommt es zu Unstimmigkeiten in der Auge-Hand-Koordination. Das begünstigt das Danebengreifen oder
    Danebengießen von Getränken.
  • Stolpern und Unsicherheit bei Bewegungen sind vorprogrammiert
  • Kinder haben Probleme beim Lesen und Schreiben, ergänzen Wortsilben falsch, lesen Worte falsch herum (z.B. Not/Ton oder Markt/Kram) oder schreiben spiegelbildlich.

  • Erstes Alarmzeichen für uns: unterschiedliche Sehleistung zwischen rechts und links.

    Mit zwei Augen sieht man besser